„Sketchbook Hamburg“ ist ein Kunst-Projekt des Grafik-Designers Florian Zietz, das „die ganze Vielfalt der Darstellungsmöglichkeiten und Themen“ von Skizzenbüchern aufzeigen will.

„Skizzenbücher sind meist privat und man erfährt selten, was andere so in ihren Skizzenbücher machen. Das möchten wir ändern und ganz viele Menschen dazu bringen, ihre Skizzenbücher mit anderen zu teilen.“

Das Sketchbook hat 32 Seiten aus Canson-Zeichenpapier (90g/qm) im Postkartenformat, ist mit einem Umschlag aus grauem Karton versehen und mit der Nähmaschine zusammengenäht.

Nummer 16 ist meines und → hier zu sehen.