Zwei zufällige Beispiele aus dem Stadtbild

Bäume sind in Stade nicht erwünscht. Zwar ist der Stadtbaurat, der in den vergangenen Jahrzehnten dazu das Sagen hatte, inzwischen im Ruhestand, aber seine Baumhass hat im Stadtbild Spuren hinterlassen. Und er war nie allein und hat Nachfolger.

Baumkunde ist nicht mein Spezialgebiet. Aber die Beobachtung, die ich machte, als ich am Rande des Platzes Am Sande darauf wartete, mit dem Automobil abgeholt zu werden, wird mir niemand mit Fachwissen als sinnvoll erklären können.

Bäume in der Stadt sind natürlich keine Natur, sondern Fragmente davon in einer feindlichen Umgebung. Zierrat wie der eingerahmte Baum, der in einer Mülltüte wurzelt.

Dieser Baum steht immerhin an repräsentativem Platz, und es wird sich, auf welche perverse gärtnerische Art auch immer, um ihn gekümmert. Dort, wo die Repräsentanten nie hinblicken, wo der menschliche Müll wohnt, wird sich um die Bäume nicht einmal dann gekümmert, wenn sie bereits zerschlagen sind.

Altländer Viertel Stade (Foto: urian)
Altländer Viertel